Über mich

Ich heisse Sandrine Kohler (geboren 1987). Nach meinem Studiumsabschluss in Sozialer Arbeit (FHNW) im Jahr 2016 arbeitete ich sechs Jahre lang als Schulsozialpädagogin. Nun möchte ich meine Leidenschaft für die Pferde und allgemein für Tiere und die Natur an andere Menschen weitergeben und sie bei Bedarf auch sozialpädagogisch mit den Tieren begleiten. Mein Wissen, welches ich bei meiner Ausbildung zum Outdoorguide (planoalto) erworben habe, meine vielen eigenen Erfahrungen in der Natur und als Mutter (meine Tochter wurde 2009 geboren) gebe ich sehr gerne an andere weiter.

Seit meiner Kindheit verbringe ich meine Freizeit am liebsten mit Pferden und Eseln. Ich reite seit meinem 8. Lebensjahr und bilde mich stets weiter. Ich durfte schon von vielen ReitlehrerInnen lernen, habe verschiedene Reitstile ausprobiert, durfte in meiner Jugend im Western-Jugend-Nationalkader mittrainieren und habe auch Turniererfahrungen in verschiedenen Disziplinen gesammelt. Im Jahr 2014 habe ich die Working Equitation für mich entdeckt. Diese Reitdisziplin, welche aus den südeuropäischen Arbeitsreitweisen entstanden ist, gefällt mir deshalb so gut, weil sich die klassische Dressur mit Hindernissen aus der Arbeitsreitweise verbinden lassen. Dies macht ReiterIn und Pferd Spass. 
Am Wichtigsten war und ist mir aber die Freude an der Beziehung zwischen Mensch und Tier sowie das psychische und physische Wohlergehen der Tiere. 
Mein Erfahrungswissen gebe ich gerne weiter und baue auch gerne auf spielerische Art und Weise die Hindernisse der Working Equitation in Esel- und Pferdestunden ein.
Seit dem Jahr 2018 führe ich den kleinen Privatstall in Leymen. Die tägliche Arbeit mit den Tieren bereitet mir grosse Freude.

Ich nehme selber regelmässig Reitstunden in klassischer Dressur bei Daniela Keller (www.daniela-keller.ch) um mich weiter zu bilden und mein Pferd gesund zu erhalten.